Skip to content

Google Merchant Center - Einrichtung

Facebook Blueprint Zertifikat
Google Partner Zertifikat
Microsoft Advertising Logo
XOVI Experts Certificate
Erfahrungen & Bewertungen zu ZODA Media

Überblick:

Jeder Inhaber eines Online Shops, der seine Produkte und Artikel über Google bewerben möchte, kommt am Google Merchant Center nicht vorbei. Dadurch erhalten die suchenden Käufer alle Geschäfts- und Produktinformationen zu den beworbenen Artikeln auf allen Google Plattformen. Das Merchant Center ist somit das Herzstück der Google Shopping Anzeigen, das durch einen Shopping Feed, einer Datei, die Informationen und Details zu allen Produkten enthält, gefüttert wird. In unserem Artikel erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie Du das Google Merchant Center richtig einrichtest, es mit Deinem Google Ads-Konto verknüpfst und so den Grundstein für Google Shopping Kampagnen legst.

1. Merchant Center-Konto erstellen

Nachdem Du Dich mit Deinem Google Account auf der Merchant Center Seite eingeloggt hast, geht es mit der Einrichtung des Google Merchant Centers bereits los:

 

  1. Gib Informationen zu Deinem Unternehmen ein: Das Land, in dem Dein Unternehmen registriert ist, sowie der Name Deines Online Shops und die aktuelle Zeitzone.
  2. Lies und akzeptiere die Nutzungsbedingungen des Merchant Centers und wähle aus, ob Google Dich kontaktieren und Benachrichtigungen mit Tipps schicken darf.
  3. Wähle Deine Geschäftsziele aus oder überspringe diese Auswahl, wenn Du Dir noch nicht ganz sicher bist. Hier geht es darum, sich zunächst zu entscheiden, ob Du Produkte auf Deiner Webseite verkaufen möchtest, oder auch im Ladengeschäft.
  4. Neben der kostenlosen Anzeige deiner Produkte auf Google in der organischen Suche (die bald auch in Deutschland verfügbar sein wird) gibt es auch die Möglichkeit, bezahlte Shopping Anzeigen für Deine Produkte und Artikel zu erstellen. Sollte dies zutreffen, solltest Du Shopping-Anzeigen auswählen, auf Weiter klicken und anschließend auf Konto erstellen drücken. Nach diesem Punkt ist das Merchant Center bereits erstellt und es gilt noch, einige Einstellungen vorzunehmen.
Google Shopping Anzeigen
Google Shopping Anzeigen

2. Inhaberschaft bestätigen

Um die Einrichtung abzuschließen muss jetzt noch der Link zu Deinem Online Shop hinterlegt und bestätigt werden. Dafür musst Du auf die Einstellungen im oberen, rechten Bildschirmbereich (Schraubschlüssel) gehen und auf Informationen zum Unternehmen klicken. Es öffnet sich eine neue Seite mit drei Reitern, Ihr Unternehmen, Website und Branding. Hier solltest Du, wenn möglich, alle Informationen über deinen Shop bei allen drei Reitern hinterlegen: Die Geschäftsadresse und der Ansprechpartner, Deine Website-URL und farblichen Akzente und Logos Deines Shops. Die Abmessungen des quadratischen Logos als PNG- oder SVG-Datei sollten dabei mindestens 500 x 500 und maximal 2.000 x 2.000 Pixel betragen. Das rechteckige Logo (ebenfalls als PNG oder SVG) muss hingegen eine Auflösung zwischen mind. 1.000 x 500 Pixeln oder 2.000 x 1.000 Pixeln haben.

Nach Eingabe Deiner Website-URL musst Du Google anschließend bestätigen, dass Du der Inhaber dieser URL bzw. des Online Shops bist. Dafür stehen Dir drei Optionen zur Verfügung:

Google Merchant Center Einrichtung

1. Bestätigung via Google Analytics

Nutzt Du für Deine Website bereits Google Analytics, um das Nutzerverhalten zu tracken, ist eine Bestätigung der Inhaberschaft darüber ganz unkompliziert. Du solltest lediglich darauf achten, dass das Google Konto, mit dem Du das Merchant Center erstellt hast, die Administratorrechte in Google Analytics für deinen Online Shop besitzt.

2.Bestätigung via Google Tag Manager

Auch mit dem Google Tag Manager ist eine Bestätigung ganz leicht, sofern Du diesen bereits nutzt und die entsprechenden Berechtigungen Anzeigen, bearbeiten und verwalten auf Kontoebene für deinen Online Shop besitzt. Mit dem Container-Snippet vom Google Tag Manager wird die zugehörige Container-ID zur Bestätigung verwendet.

3. HTML-Tag manuell implementieren/hochladen

Eine weitere Möglichkeit ist das Implementieren bzw. hochladen des HTML-Codes auf Deine Website selbst. Entweder in Form einer von Google bereitgestellten Datei, die auf den Server Deiner Website hochgeladen wird oder durch das Einpflegen eines HTML-Tags in den Quellcode Deiner Seite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wenn diese Möglichkeiten zunächst kompliziert und umständlich klingen, hat man selbst als Anfänger den Dreh schnell heraus, die Anleitungen von Google sehr verständlich sind. Ist die Inhaberschaft der beanspruchten URL erstmal bestätigt, ist die wichtigste Arbeit bereits getan. Google prüft anschließend Deine Website und achtet darauf, ob die Richtlinien zur Nutzung des Merchant Centers eingehalten wurden. Dazu gehören unter anderem:

 


Sicherheit:

Der Kaufprozess muss über eine sichere Serververbindung laufen (SSL-Verschlüsselung).


Kontakt:

Die Kontaktdaten des Online Shops (mindestens E-Mail-Adresse & Telefonnummer) müssen auf einer Unterseite angegeben sein.


Abrechnung:

Die geltenden Abrechnungsbedingungen des Online Shops müssen gut sichtbar und leicht verständlich sein.


Rückgabebedingungen:

Auch die Möglichkeit der Retoure im Online Shop muss klar verständlich und sichtbar dargestellt werden.


Kaufprozess:

Kunden müssen in der Lage sein, Deine Artikel eigenständig in den Warenkorb zu legen und ebenfalls eigenständig den Kauf zu tätigen.

 

War die Prüfung durch Google erfolgreich, ist das Merchant Center jetzt einsatzbereit.

3. Google Ads-Konto verknüpfen

Nach der erfolgreichen Einrichtung des Merchant Centers ist es erforderlich, dass Du Dein Google Ads-Konto mit Deinem frisch eingerichteten Merchant Center verknüpfst. Auf diese Weise kannst Du gezielt Deine Produkte in den Google Suchanzeigen und in Google Shopping bewerben und mehr Umsätze erzielen. In den folgenden Schritten zeigen wir Dir, wie Du beide Tools kinderleicht miteinander verknüpfen kannst:

 

  1. Klicke im Merchant Center nach dem Login auf die Einstellungen am oberen Bildschirmrand (Schraubschlüssel).
  2. Wähle den Punkt Verknüpfte Konten aus und klicke anschließend im Reiter auf Google Ads, falls Dir diese Seite noch nicht angezeigt wird.
  3. Falls das richtige Google Ads-Konto (erkennbar an der Kundennummer) bereits als Nicht verknüpft angezeigt wird, klicke einfach auf Verknüpfen. Sollte hier noch nichts vorgeschlagen sein, gib die Kundennummer Deines Google Ads-Kontos ein und klicke auf Hinzufügen.
  4. Jetzt musst Du die Verknüpfungsanfrage in Google Ads bestätigen. Dafür loggst Du Dich in Google Ads ein, klickst in der oberen rechten Ecke auf Tools und Einstellungen (Schraubschlüssel) und wählst anschließend unter Einrichtung den Punkt Verknüpfte Konten
  5. Jetzt klickst Du auf den Punk Google Merchant Center und schon sollte Deine Verknüpfungsanfrage dort auftauchen, die Du mit einem Klick auf Details und Genehmigen bestätigen kannst. Das war‘s!

4. Google Shopping einrichten

Da nun Dein Merchant Center und Dein Google Ads-Konto miteinander verknüpft sind, musst Du nur noch einen gültigen Produkt-Feed mit allen Informationen zu Deinen Produkten und Artikeln ins Merchant Center laden und schon kannst Du gezielt Google Shopping Anzeigen über Google Ads erstellen. Wie Du den Produkt-Feed erstellen kannst und welche Informationen er beinhalten muss, erklären wir Dir in unserem Artikel über die Einrichtung von Google Shopping.