Cookies

Samuel Kressner von Samuel Kressner · zuletzt aktualisiert am 

Unter Cookies versteht man kleine Textdateien, die auf Endgeräten (Computern, Smartphones, Tablets) bzw. im Ordner des verwendeten Browsers abgespeichert werden. Sie werden beim Besuch von Webseiten generiert, um individuelle Informationen über den Nutzer zwischenzuspeichern (etwa Logindaten, Nutzereinstellungen, sowie Aktionen aus Webanwendungen, wie etwa Warenkorbinhalte in Online-Shops).

Anhand der Cookies kann eine Website somit erkennen, wer sie gerade besucht. Diese Informationen können genutzt werden, um bestimmte Funktionen auf der Website auszuführen, die Website an die Bedürfnisse und Interessen des Nutzers auszurichten oder aber auch um Nutzerverhalten zu analysieren und Nutzern passende Werbung einzublenden.

Welche Arten von Cookies gibt es?

Essentielle bzw. notwendige Cookies

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um Cookies, die für die Verwendung einer Website absolut notwendig sind, d.h. ohne welche die Website nicht funktioniert. Solche Cookies benötigen keine Einwilligung des Nutzers.

Online-Shops benötigen etwa Cookies um zwischenzuspeichern, welche Produkte ein Nutzer in den Warenkorb gelegt hat.

Funktionale Cookies

Funktionale Cookies sind nicht unbedingt zur Verwendung der Website notwendig, aber machen sie deutlich nutzerfreundlicher.

Leistungs- und Performance-Cookies

Mit solchen Cookies werden Informationen über das Verhalten von Nutzern auf der Website gesammelt. Damit sollen Rückschlüsse auf die Leistung / Performance der Website möglich werden. Man spricht hier auch häufig von Statistik-Cookies.

Tracking- und Werbe-Cookies (Marketing Cookies)

Hierbei handelt es sich meist um sogenannte Third Party Cookies, die von Werbeplattformen wie Google oder Criteo eingesetzt werden.

Was sind Third-Party-Cookies?

Third Party Cookies sind eine besondere Form von Cookies, die nicht vom Betreiber der jeweiligen Website gesetzt werden, sondern von einem Drittanbieter. Meist handelt es sich hierbei um Werbetreibenden, die auf der jeweiligen Seite Werbung schalten und / oder mittels dieser Cookies domain-übergreifend Informationen über Nutzer sammeln wollen. Durch die so gesammelten Informationen lassen sich relativ präzise Nutzerprofile erstellen, durch welche Werbetreibende zielgenaue Werbung ausspielen können.

Cookies & der Datenschutz

Gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) vom Mai 2018 ist für die Verwendung von Cookies die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers erforderlich (Cookie Consent). Das bedeutet, dass Websitebetreiber ohne die klare Zustimmung des Nutzers keine individuellen Nutzerprofile erstellen dürfen. 

Seit der Einführung der EU-DSGVO sind Websitebetreiber nun nicht nur verpflichtet, die Besucher darüber zu informieren, dass bei ihrem Besuch Cookies verwendet werden, sondern sie müssen auch ausführlich erläutern, zu welchem Zweck diese Daten gesammelt werden. 

Nutzer haben daraufhin die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie Cookies akzeptieren möchten (Opt-In) oder sie vollständig ablehnen wollen, indem sie auf einen entsprechenden Button klicken.


Bleib auf dem Laufenden!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig Updates zu den neuesten Inhalten, Tipps und Best Practices aus der Online Marketing Welt.

Kein Spam Jederzeit abbestellbar Datenschutzgarantie